Hochwasser in Deutschland - Helfen Sie den Netroffenen!

Der Baum, Gedicht – Festgestaltung

Der Baum

Autor: Olaf Lüken

Alte Eiche
Alte Eiche
Bild von Csaba Nagy auf Pixabay

Der Baum ist still, der Baum ist stumm.
Heut bebt kein Blatt, heut knickt kein Zweig.
Er steht allein im Feld herum.
Die Äste sind sein Fingerzeig.

Ruhe, Kraft und Unsterblichkeit.
Mein Baum steht hier, ist Geist im Traum.
Besitzt vieljährige Standfestigkeit.
Vom Mammut- bis zum Bonsaibaum.

Bäume sind weise und leise,
und lehren uns ein altes Wissen.
Im Geäst zwitschert eine Meise,
Baumschützer eine Flagge hissen.

Mein Baum ist hoch und auch sehr stark,
hält Körper und den Geist gesund.
Ist willensstark, bis ins tiefe Mark.
Schließen wir einen Freundschaftsbund.

© Olaf Lüken


Ihre Meinung zum Beitrag

Schreiben Sie einen Kommentar. Ihre Meinung ist uns und den Autoren wichtig! Schenken Sie Lesern des Artikels mit Ihrem Kommentar einen „Mehrwert“, indem Sie konstruktive Kritik äußern, Ihre Erfahrungen, Anregungen und Gedanken weitergeben oder weitere Informationen mitteilen.


Kommentar hinzufügen

* Pflichtfeld
1000
Drag & drop Bilder (max 3)
Welcher Wochentag kommt nach Donnerstag?

Kommentare

Noch keine Kommentare, sei der erste Poster!