Jeder Tropfen zählt - Dürre in Ostafrika

Der Juni, Gedicht – Festgestaltung

Der Juni

Autor: Olaf Lüken

Lerchen pfeifen in den Morgen.
Mutter Sonne erhellt den Raum.
Hunde rennen um die Wette,
langsam endet auch mein Traum.

In den Straßen buntes Treiben,
ich fahre mit dem Cabrio,
in den Wäldern schleiern Eulen,
werden wach durchs Radio.

Und am Ufer ruhen Körper,
fahre flott am Rhein entlang,
komm’ vorbei an Ritterburgen,
hör’ der Vögel Sprechgesang.

Abend funkeln hell die Sterne.
Die Sonne macht Platz der Dunkelheit.
Der Juni bringt uns lichte Wärme.
Willkommen in der schönen Jahreszeit.

© Olaf Lüken


Kommentar hinzufügen

* Pflichtfeld
1000
Drag & drop Bilder (max 3)
Was ist das Gegenteil von „schwach“?

Kommentare

Noch keine Kommentare, sei der erste Poster!