Hochwasser in Deutschland - Helfen Sie den Netroffenen!

Geht der Winter, Gedicht – Festgestaltung

Geht der Winter?

Autor: Olaf Lüken

Stiefmütterchen als Vorbote des Frühlings
Stiefmütterchen als Vorbote des Frühlings
Bild von stilfee auf Pixabay

Der Winter macht sich zur Tür hinaus,
verlässt die Welt ohne Saus und Braus.
Mit dem ersten Frühlingsgrün
sehe ich viele Veilchen blühn.

Grau schleichen die Tage, die bangen.
Die Blüten Sonnenwärme verlangen.
Die Lebensgeister sind erwacht.
Kinder spielen. Die Sonne lacht.

Über die Felder, Wald und Aue,
lockt schweigend das himmlisch Blaue.
Die Welt, sie glänzt im Sonnenschein.
Düfte überziehen Flur und Hain.

So will ich die Welt nur lieben.
So wie sie immer war.
Ich hab’ dies Gedicht geschrieben,
im winterkalten Februar.

© Olaf Lüken


Ihre Meinung zum Beitrag

Schreiben Sie einen Kommentar. Ihre Meinung ist uns und den Autoren wichtig! Schenken Sie Lesern des Artikels mit Ihrem Kommentar einen „Mehrwert“, indem Sie konstruktive Kritik äußern, Ihre Erfahrungen, Anregungen und Gedanken weitergeben oder weitere Informationen mitteilen.


Kommentar hinzufügen

* Pflichtfeld
1000
Drag & drop Bilder (max 3)
Was ist das Gegenteil von „schwach“?

Kommentare

Noch keine Kommentare, sei der erste Poster!