Winterlied der Meise, Gedicht – Festgestaltung

Winterlied der Meise

Autor: Martin Greif

Wo auf winterlicher Flur
Noch kein Hälmlein zu erschauen,
Mahnt vom Wald her eine Meise
Auf die Sonne zu vertrauen,
Die für eine Weile nur
Uns entwandert auf der Reise.

Kommentar hinzufügen

* Pflichtfeld
1000
Wie lautet das dritte Wort dieses Satzes?

Kommentare (0)

Noch keine Kommentare, sei der erste Poster!