Jeder Tropfen zählt - Dürre in Ostafrika

Narrenzeit – Olaf Lüken, Gedicht – Festgestaltung

Narrenzeit

Autor: Olaf Lüken

Sie ist schon da, die Narrenzeit
Zu jeder Stund’ die Welt sich freut.
Der Wecker ruft. Ich stehe auf,
und nehme teil am Narrenlauf.

Es wird gemalt und kostümiert,
wer nicht gefällt, der schon verliert.
Glatze, Perücke, Zylinderhut,
stehen Jecken richtig gut.

Es geht hinaus ins bunte Treiben.
Kein Jeck will jetzt zu Hause bleiben.
Trinken, singen und laut lachen.
Janz Kölle lässt es richtig krachen.

Es wird geherzt und auch gebützt.
Keine gefragt, wer sie wirklich ist.
Auf allen vieren kriech ich heim,
als Single oder auch zu zwei’n.

Helau, Alaaf und Täteräää.
Viel Freud' tut keinem Jecken weh.
Wie immer auch dein Karneval war.
Sei bis zum Schluss ein fröhlicher Narr.

© Olaf Lüken


Kommentar hinzufügen

* Pflichtfeld
1000
Drag & drop Bilder (max 3)
Wie lautet der letzte Buchstabe des Wortes „Telefon“?

Kommentare

Noch keine Kommentare, sei der erste Poster!