Tagaus und Tagein, Gedicht – Festgestaltung

Tagaus und Tagein

Autor: unbekannt

Tagaus und Tagein
durfte ich bei dir sein.
Mal war ich traurig, mal war ich froh,
tja, bei uns Kindern ist es nun mal so.
Du hast viele Geduld mit mir bewiesen
darum sei´st du hoch des Lobes gepriesen.
Weiter muss ich nun wo anders meinen Weg gehen,
doch ich hoffe, ich werde dich mal wiedersehen.
Auch Mama und Papa danken dir für deine Taten
es war schön bei dir im Kindergarten!

Kommentar hinzufügen

* Pflichtfeld
1000
Wie lautet das fünfte Wort dieses Satzes?

Kommentare (0)

Noch keine Kommentare, sei der erste Poster!