Einzigartige Tischdekorationen

Heimat

Gedichte zum Thema Heimat

Gedichte

Heimat

Autorin: Heidi Hollmann

Heimat, dieses große Wort
macht mir die Seele warm.
Verlaß’ ich meiner Heimat Hort,
fühl´ ich mich bloß und arm.

Wo immer ich mich auch befand,
mocht’ ich nie lang´ verweilen.
Es zog mich heim, das straffe Band,
ließ’ mich zur Heimat eilen.

Im Kreise derer, die ich mag
fühl’ ich mich nur zuhaus.
In dunkler Nacht, am lichten Tag,
bis man mich trägt hinaus.

© Heidi Hollmann

Detailansicht | Kommentar verfassen


Was soll ich in der Fremde tun

Noten zum Lied: Was soll ich in der Fremde tun
Text: Johann Valentin Adrian (1823), Musik: Lindpaintner (1829)

Was soll ich in der Fremde tun?
Hier ist es ja so schön.
Der Winter stürmt und brauset nun,
verschneit sind Tal und Höhn:
Und hier ist es so schön, so schön.

Was soll ich in der Fremde tun?
Hier ist es ja so schön.
Sie reichte mir die weiße Hand
und sprach: Du magst nur gehn. –
Und hier ist es so schön, so schön.

Und mit dem Wandern ist’s nun aus,
hier ist es ja so schön.
Kein holdes Liebchen find ich drauß,
warum denn weiter gehn?
Hier ist es ja so schön, so schön.

Detailansicht | Kommentar verfassen