Geniale Geschenke hier selbst gestalten!

Begrüßung der Gäste

Anregungen für Gegrüßungsreden an die Gäste
zu Beginn des Festes oder der Feier

Übersicht

Begrüßung durch den Gastgeber

Begrüßung durch einen Familienangehörigen oder Zeremonienmeister

Begrüßung durch den Gastgeber

Liebe am Fest teilnehmenden Gäste

Begruessungsrede des Gastgebers beim Sektempfang

Liebe am Fest teilnehmenden Gäste,
euch heute Abend nur das Beste
wünschen [ meine Frau/mein Mann ] und ich,
und feiern sollt Ihr ordentlich.

Schön, dass ihr gekommen seid,
schon gleich ist es nun so weit.
Zuerst trinken wir einen Sekt,
damit später das Essen besser schmeckt.

Hat es euch dann gemundet,
der Nachtisch das Festmahl abgerundet,
ist was für die Stimmung vorgesehen.
Danach kann's zum vergnüglichen Tanzen gehen.

Damit beginnt der gemütliche Abend,
am Tresen sich mit Getränke labend.
Morgen Mittag einen Kater, keinen Trost.
Schönen Abend jetzt, und Prost.

Zu diesem Feste

Zu diesem Hochzeits-/Geburtstagsfeste,
ein herzlich Willkommen an alle Gäste.
An Eltern, Geschwister und Anverwandte,
an Onkel, Neffe und an Tante,
und an alle Freunde von nah und weit,
wir danken Euch, dass ihr erschienen seid.

Wir wünschen euch in unserer Runde,
noch manche frohe und glückliche Stunde.
Heute wollen wir uns freuen,
und keiner darf sich dabei scheuen.
Heute gehen wir alle fröhlich ran,
drum hebt die Gläser – stoßt mit uns an.

Begrüßung durch einen Familienangehörigen oder Zeremonienmeister

Seid gegrüßt ihr lieben Gäste

Seid gegrüßt ihr lieben Gäste,
gegrüßt mit einem lieben Wort,
ihr aus der Stadt und aus dem Neste,
die ihr erschienen seid an diesen Ort.

Willkommen auch Ihr Omas und Verwandten,
willkommen auch Ihr Freunde und Bekannten,
von ganzem Herzen wünschen wir euch allen:
Freut euch mit uns und lasst es euch gefallen.

Nun bitten wir, verehrte Gäste,
erhebt das Glas bei diesem Feste,
wir stoßen auf unser [ Paar/Jubilar ] nun an,
damit [ es/er ] glücklich leben kann!

Nun liebe Gäste, seid ganz Ohr,
wir stellen euch jetzt einander vor.
Uns scheint's, dass es sich wohl empfiehlt,
dass, wer sich angesprochen fühlt
und dessen Namen wir gleich nennen,
weil wir uns doch nicht alle kennen.
der möge sich kurz erheben
oder anders zu erkennen geben.

Seid willkommen, ihr lieben Gäste

Seid willkommen, ihr lieben Gäste,
die ihr kamt in großer Zahl,
heut zu diesem schönen Feste,
seid willkommen tausendmal.

Lasst den Alltag Alltag sein,
heut wollen wir uns des Lebens freuen.
Nicht jeder hat immer Gelegenheit
zu ungezwungener Heiterkeit.

Jetzt hebt euer Glas, ihr lieben Gäste,
wünschen wir dem [ Paar/Jubilar ] nur das Allerbeste.
Lasst eure Kehlen bloß nicht verrosten,
es sind schließlich nicht eure Kosten.

Und sollte es am Schluss doch jemanden geben,
der trotzdem nicht zufrieden war,
der bleibt in seinem ganzen Leben
ein unverbesserlicher Narr.

www.festgestaltung.de/allgemein/begruessung/
Dieters Sammlung Feste/Feiern
Seite zuletzt geändert: 05.01.2014