Geniale Geschenke hier selbst gestalten!

Glückwünsche und Sprüche zur Einschulung

Der erste Schultag, Gedichte und Wünsche zur Einschulung,
Glückwünsche, Sprüche, Lieder und Ideen zur Festgestaltung

Geschenkideen zur Einschulung Geschenkideen zur Einschulung für ABC-Schützen, selbst gestaltet mit Foto und Text (z. B. Schulmäppchen mit Namensmotiv, Foto-Collage oder Foto mit Name, Namensaufkleber für Hefte und Bücher, Spardose mit tollem Motiv und Namen für das Taschengeld, kostenloser Stundenplan und viele weitere Geschenkideen). Mehr Informationen über Geschenkideen zur Einschulung für ABC-Schützen.

Beginn der Schulzeit

Der Tag der Einschulung ist ein ganz besonderer: Aufgeregt und neugierig gehen die kleinen i-Dötzchen zum ersten Mal in „ihr“ Schulhaus. Ein neuer, wichtiger Abschnitt beginnt, der prägend sein wird für das gesamte weitere Leben.

Mit einem schmucken Ranzen, mit Stiften, Schreibheften und natürlich der reich gefüllten Schultüte beginnt für die Erstklässler das Abenteuer Schule. Logisch, Mama und Papa sind auch dabei. Und mindestens ebenso aufgeregt. Lesen, Schreiben, Rechnen, das steht am Anfang der Schulkarriere. Alles ist neu und aufregend – Buchstaben und Zahlen wollen nun erobert werden.

Die Welt des Wissens öffnet sich für die i-Männchen. Es gibt viel zu entdecken und viel zu erleben. Der Übergang vom Kindergarten in den Unterrichtsalltag, der doch eine Umstellung mit sich bringt, ist nicht immer einfach. Immerhin geht der Nachwuchs nun einen großen Schritt in Richtung Selbstständigkeit. Das Kapitel Schule wird sehr spannend sein …

Helfen Sie durch aufmunternde, motivierende Worte, eventuelle Ängste und Sorgen abzubauen. Wir haben für Eltern, Großeltern, Paten und Freunden der Schulanfänger tolle Glückwünsche, Sprüche und Gedichte zum Schulanfang gesammelt.

Übersicht

Gedichte zur Einschulung

Lieder zur Einschulung


Der erste Schultag

Gedichte und Wünsche zur Einschulung

Als wir einst …

Gedicht zur Einschulung des Patenkindes

Autor: unbekannt

Als wir einst – vor langen Jahren,
alle etwas jünger waren,
kamst du zu uns auf die Welt –
hast alles auf den Kopf gestellt.

Ich hab dich in mein Herz geschlossen
und jede Sekunde mit dir genossen.
Doch, wie schnell die Zeit vergeht,
seh ich, wenn du vor mir stehst.

Die KiGa-Zeit ist nun vorbei –
du lerntest dort so allerlei.
Doch brauchst du auch noch mehr im Leben –
das kann die Schulzeit dir nun geben.

Ui, was wirst du alles lernen –
von den Flüssen bis den Sternen.
Zahlen und das ABC –
Du wirst seh'n: Es tut nicht weh!

Und wenn du mal ganz traurig bist,
dann glaube mir, dass es so ist:
Die Stränge, die uns fest verbinden,
lassen dich dann zu uns finden.

Wir hören zu und helfen gern,
ob du nah bist oder fern.
Wir wünschen Spaß und Heiterkeit –
für die ganze Schullaufzeit.

Alles Liebe und viel Erfolg!



Kommentar verfassen


Also lautet der Beschluss

Autor: Wilhelm Busch

Also lautet ein Beschluss:
Das der Mensch was lernen muss.
Nicht allein das ABC
bringt den Menschen in die Höh.
Nicht allein im Schreiben, Lesen
übt sich ein vernünftig Wesen.
Nicht allein in Rechnungssachen
soll der Mensch sich Mühe machen.
Sondern auch der Weisheit Lehren
muss man mit Vergnügen hören.

Aus: Max und Moritz (4. Streich)

Kommentar verfassen


Am ersten Schultag wünsche ich

Autor: Friedrich Morgenroth

Am ersten Schultag wünsche ich
viel Freude und viel Spaß für dich.
Für deine erste Pause
schick’ ich dir was zum Schmause!

Kommentar verfassen


Auch ich habe einst so angefangen

Auch ich hab einst so angefangen,
bin wie heut du zur Schule gegangen,
zum allerersten mal.
Das aber war nicht sehr mein Fall,
ich hab gezittert
und Unheil gewittert.
Doch das gab sich schnell,
denn mein Köpfchen war hell.

Drum sag ich dir was:
Lernen macht Spaß!
Und dein Lehrer, ich wett,
ist sicher ganz nett.

Nun schenk ich dir zum Schulbeginn
was feines, nimm es fröhlich hin.
Diese Süßigkeiten
sollen dich heut begleiten.
Einen Wanderstab zum Schulweg brauchst du nicht.
Doch schenk ich dir mein kleiner Wicht
eine große Tüte, die soll heute
ein Trost dir sein und Freude.

Kommentar verfassen


Dem großen Schulkind gratuliere ich sehr

Dem großen Schulkind gratuliere ich sehr.
dir fällt die Schule ganz bestimmt nicht schwer.
Wer so vergnügt und immer munter ist wie du,
dem macht das Spaß, und der begreift im Nu.
Doch ohne Fütterung streikt der Verstand.
Drum schick ich dir ein bisschen Proviant!

Kommentar verfassen


Der Kindergarten ist nun aus

Der Kindergarten ist nun aus,
Schule und Lernen warten drauß.
Hast gelernt fröhlich sein, tanzen, singen,
möge das Leben viel Freude dir bringen.

Und kommt der 1. Schultag dann,
fängt für dich der Ernst des Lebens an.
Ich wünsch dir Lehrer, die dich verstehen
und den Menschen nie übersehen.

Und kommen trübe Stunden, niemand will dich verstehen,
dann werden dir deine Eltern zur Seite stehen.
So wünsche ich dir, bring deine Welt voran,
bring Hilfe deinem nächsten, der sie brauchen kann.

Kommentar verfassen


Die Kindergartenzeit liegt nun hinter dir

Die Kindergartenzeit liegt nun hinter dir -
zu deinem Schulanfang gratulieren wir!
In der Schule lernst du jetzt das Alphabet
und wie Lesen, Rechnen und Schreiben geht.

Kommentar verfassen


Du bist groß!

Autorin: Anette Pfeiffer-Klärle

Du bist nun schon ein großes Kind,
kommst in die Schule, ganz geschwind.
Du bist nicht mehr im Kindergarten,
ein Ende, hat das lange Warten.

Nun beginnt ’ne andre Zeit,
nun bist du dazu bereit,
lernst Lesen, Rechnen, vieles mehr,
ich weiß, dir fällt das nicht sehr schwer.

Hierzu wünsch ich dir viel Glück,
nun wachse weiter – Stück für Stück!

© Anette Pfeiffer-Klärle – www.apk-gedichte.de

Kommentar verfassen


Du gehst zur Schule

Du gehst zur Schule! Glaube mir,
dass mich das wirklich freut!
Und deshalb gratulier’ ich dir
besonders herzlich heut’.
Wer lesen, schreiben, rechnen kann
und wer sein Wissen mehrt,
der steht im Leben seinen Mann.
Und das ist sehr viel wert!

Kommentar verfassen


Ein neuer Abschnitt nun beginnt

Ein neuer Abschnitt nun beginnt,
wir wünschen, dass es dir gelingt,
stets fröhlich und vergnügt zu bleiben
auch beim Lesen, Rechnen und Schreiben.

Kommentar verfassen


Einst war ich klein

Einst war ich klein, jetzt bin ich groß.
lern’ lesen, rechnen, schreiben.
Sitz’ nicht mehr auf der Mutter Schoß,
ich mag zu Haus nicht bleiben.

Sobald zur Schul’ das Glöcklein schlägt,
so greif’ ich nach dem Buche.
Der Griffel wird zurecht gelegt,
dass ich nicht lange suche.

Und in der Schule merk ich auf,
damit ich etwas lerne,
drum hat mich ja, ich wette drauf,
mein Lehrer auch recht gerne.

Kommentar verfassen


Fast sieben Jahre sind vorbei

Fast sieben Jahre sind vorbei,
seit du tatst den ersten Schrei.
Du hast unser Leben vollkommen gemacht,
durch dich wurde schon oft geweint und gelacht.
So vieles durften wir gemeinsam erleben,
du hast uns bis heute reichlich gegeben.
Heute ist nun dein großer Tag,
und niemand weiß, was noch kommen mag!
Die Zeit hat auch für dich bestimmt,
dass heute der „Ernst des Lebens“ beginnt.
Egal, was auch kommt, was auch immer geschieht,
du sollst nie vergessen, wir haben dich lieb!

Kommentar verfassen


Fragen über Fragen

Autorin: Anette Pfeiffer-Klärle

Wie werden wohl die Kinder sein?
ich hoff’ sie sind nicht sehr gemein?
Ist der Lehrer wohl sehr streng?
Sieht er alles sehr, sehr eng?
Bin ich wohl auch schlau genug?
Die Andern, sind die alle klug?
Und außerdem mein Ranzen?
Was muss ich da rein schanzen?
Vielleicht find ich auch Freunde neu?
Verlier ich dort wohl meine Scheu?
Ich frage mich das unentwegt,
ich bin schon ganz schön aufgeregt!

© Anette Pfeiffer-Klärle – www.apk-gedichte.de

Kommentar verfassen


Heut’ fängt die Schule für dich an

Heut’ fängt die Schule für dich an.
Du lernst für dich! Denk’ stets daran!

Kommentar verfassen


Heut ist der erste Schultag

Heut ist der erste Schultag. Wandere
mit frohem Mute und mit Freude
und ohne Angst ins Schulgebäude!
Du lernst für dich und nicht für andere!

Kommentar verfassen


In deinem Leben – ohne Frage

Autorin: Madeleine Kurz

In deinem Leben – ohne Frage –
gibt es ganz besondre Tage:
Denn sie sind ein Neuanfang,
ein weitrer, wicht’ger Übergang.

Solch ein Tag ist nun heute
und es kommen viele Leute.
Alle möchten bei dir sein,
niemand lässt dich heut allein:

Voller Freud und Aufregung
auf den Weg zur Einschulung.
Der erste Schritt durchs große Tor,
zur Begrüßung singt ein kleiner Chor.

An deinem allerersten Tag,
den jedes Kind ganz gerne mag,
gehst du in deinen Klassenraum
besser als in jedem Traum.

Neue Freunde warten hier,
Stifte, Kleber und Papier.
Zusammen lernt ihr Lesen, Schreiben,
Rechnen und stets eifrig bleiben.

Einen schönen ersten Start
in deinen neuen Schulalltag!

Kommentar verfassen


Jetzt bist du schon sechs

von den Großeltern:

Jetzt bist du schon sechs und die Zeit hat bestimmt,
dass nun der „Ernst des Lebens“ beginnt.
Die Schulzeit wird nicht einfach sein,
doch du erlebst sie ja nicht ganz allein.
Was auch passiert, was das Leben auch bringt,
du sollst nie vergessen, ich liebe dich mein Enkelkind.

Kommentar verfassen


Jetzt ist es nun soweit

Jetzt ist es nun soweit
und du bist auch startbereit!
Zur Einschulung wirst du gehn,
und jeden Tag die Lehrer sehn.
Auch wenn's mal nicht so fein,
behalt den Mut, es soll so sein.

Kommentar verfassen


Jetzt wird es Ernst

Jetzt wird es Ernst: Die Schule startet
und die Kindheit ist vorbei.
Doch ganz gleich was auf dich wartet
Gott wird helfen dir dabei.
Die Schule mag dir sauer werden,
doch ist es meistens nicht so wild.
Um dir den Anfang zu versüßen
ein kleiner Gruß, der Hunger stillt.

Kommentar verfassen


Mein liebes kleines Schwesterlein

Mein liebes kleines Schwesterlein,
zur Schule gehst du nicht allein,
die Mutti und der Vati wird heut bei dir sein.
Und das, so meine ich, ist fein!
Und staunend werden blicken,
die Leute auf deinen Rücken.
Weil da dein neuer Ranzen
bei jedem Schritt wird tanzen.
Und mach ein froh' Gesicht,
gelernt wird heut' noch nicht.
Vergiss auch nicht dein Taschentuch
und nimm von mir das Bilderbuch
in dem du bald kannst lesen
als wär's stets so gewesen!

Kommentar verfassen


Mit Rechnen Lesen und auch Schreiben

Autor: Harro Wenige

Mit Rechnen, Lesen und auch Schreiben
kann man sich gut die Zeit vertreiben.
Um das zu lernen und zu verstehen,
musst du erst mal zur Schule gehen.
Dort lernst du dieses und viel mehr,
drum sei recht fleißig, bemüh’ dich sehr.
Das wünschen dir und nimm es an,
deine Nachbarn gleich von nebenan.

Kommentar verfassen


Nimm die Schule stets so ernst

Autor: Friedrich Morgenroth

Nimm die Schule stets so ernst,
dass du ihren Sinn erfasst:
Wichtig ist, dass du was lernst!
Mitgemacht! Und aufgepasst!

Kommentar verfassen


Nimm zum heutigen Schulbeginn

Autor: Friedrich Morgenroth

Nimm zum heutigen Schulbeginn
meine besten Wünsche hin:
Dass die Schulzeit schmackhaft sei,
so wie diese Leckerei.

Kommentar verfassen


Ob man es möchte oder nicht

Ob man es möchte oder nicht:
Der Schulbesuch ist einfach Pflicht.
Lass nun mit diesen leckeren Grüßen
den ersten Schultag dir versüßen!

Kommentar verfassen


Pass auf!

Pass auf! Man kann in allen Stunden
der Schulzeit Nützliches entdecken.
Lass dir das Lernen immer munden!
Und lass dir meine Gabe schmecken!

Kommentar verfassen


Sei still wie ein Mäuschen

Sie still wie ein Mäuschen,
pass auf wie ein Luchs,
sei fleißig wie ein Bienchen,
dann wirst du schlau wie ein Fuchs.

Kommentar verfassen


So etwas wie diese Tüte

Autor: Friedrich Morgenroth

So etwas wie diese Tüte
ist recht tröstlich fürs Gemüte.
Nimm sie mit und überleg’s:
Süßes schmeckt auch unterwegs!

Kommentar verfassen


Vorfreude!

Autorin: Anette Pfeiffer-Klärle

Die Schultüte hab ich bekommen,
die erste Stund’ hab ich vernommen,
nun bin ich in der Schul’
das find ich wirklich cool!

© Anette Pfeiffer-Klärle – www.apk-gedichte.de

Kommentar verfassen


Welch ein Jubel, welche Freude

Autor: Friedrich Morgenroth

Welch ein Jubel, welche Freude,
denn dein großer Tag ist heute,
weil die Schule, liebes Kind,
endlich auch für dich beginnt.

Mit dem Rechnen, Lesen, Schreiben,
wirst du nun die Zeit vertreiben,
das sind jene Dinge eben,
die du brauchst fürs ganze Leben.

Nur wer lernt, der wird gescheiter,
wer gescheit ist, der kommt weiter,
Lernen soll dir Freude bereiten
und mein Glückwunsch dich begleiten.

Kommentar verfassen


Lieder zum Einschulung

ABC Lied

Text und Musik: Markus Dörner, Video

Ja, ja, ja das ABC
Gemeinsam singen wir …

A wie Apfel
B wie Bär
C wie Clown
D wie Delphin
E wie Elefant
F wie Fisch
G wie Giraffe
H wie Hund

Ja, ja, ja das ABC
Gemeinsam singen wir …

I wie Iglo
J wie Jacke
K wie Käse
L wie Löwe
M wie Maus
N wie Note
O wie das Ohr
P wie Pinguin

Ja, ja, ja das ABC
Gemeinsam singen wir …

Q wie Qualle
R wie Rose
S wie Sonne
T wie Tiger
U wie Uhr
V wie Vogel
W wie Wal
X wie Xylofon
Y wie das Yak
Z wie Zebra

Jetzt kennst du das ABC,
das nächste Mal sing mit mir,

A B C D E F G
H I J K L M N O P
Q R S T U V W
X Y und das Z
Ja, ja, ja das ABC
Gemeinsam singen wir …

Kommentar verfassen


Alle Kinder lernen lesen

Text: Wilhelm Topsch,
Melodie: Mine eyes have seen the glory, Video

Refrain:
Alle Kinder lernen lesen,
Indianer und Chinesen.
Selbst am Nordpol lesen alle Eskimos: [1]
Hallo Kinder - jetzt geht's los.

A sagt der Affe, wenn er in den Apfel beißt.
E sagt der Elefant, der Erdbeeren verspeist.
I sagt der Igel, wenn er sich im Spiegel sieht,
und wir singen dieses Lied:
Refrain:

O sagt am Ostersonntag jeder Osterhas'.
O sagt der Ochse, der die Ostereier fraß.
U sagt der Uhu, wenn es dunkel wird im Wald
und wir singen, dass es schallt:
Refrain:

Ei sagt der Eisbär, der in einer Höhle haust.
Au sagt das Auto, wenn es um die Ecke saust.
Eu sagt die Eule, heute sind die Mäuse scheu
und wir singen noch mal neu:
Refrain:

K, sagt der Kater, wenn er eine Katze sieht. [2]
R, sagt die Ratte, wenn sie Rollschuhfahren übt. [2]
. SCH, sagt das Schweinchen, wenn das Ferkel schlafen will
und nun sind wir alle still.
Refrain: (Summen)

Fußnoten

  1. [1] Heute werden die Angehörigen arktischer Völker als Inuit bezeichnet.
    Daher kann im Refrain auch folgende Zeile verwendet werden:
    „Selbst am Nordpol ist der Spaß am Lesen groß. Hallo Kinder, jetzt geht's los.‟
  2. [2] Beim Singen darauf achten, dass "R" ,"K" nicht als "ER"/"KA" ausgesprochen werden.

Kommentar verfassen


Hurra, ich bin ein Schulkind

Text: überliefert
Melodie: Ein Männleich steht im Walde

Noten zum Lied: Hurra ich bin ein Schulkind

Hurra ich bin ein Schulkind und nicht mehr klein!
Ich trag auf meinem Rücken ein Ränzelein.
Hefte, Stifte, Lesebuch,
ei das ist für mich genug,
wenn ich fleißig lerne, dann werd´ ich klug.

Hurra ich bin ein Schulkind und nicht mehr klein!
Ich hab hier viele Freunde, das find ich fein.
In der Schule singen wir,
schreiben, rechnen, zwei, drei, vier.
Hier kann ich vieles lernen, drum bin ich hier.

Hurra ich bin ein Schulkind und nicht mehr klein.
Ich gehe meinen Schulweg schon ganz allein.
Bei der Ampel bleib ich steh'n,
erst bei Grün darf ich dann geh'n,
mit hellen Kleidern könnt ihr mich alle seh'n.

Doch bei dem vielen Lernen, da spielt man auch.
Und dabei kräftig lachen ist bei uns Brauch.
In den Pausen toben wir,
uns gefällt's schon lange hier,
ja, allererste Klasse - das sind nun wir!

Kommentar verfassen


Wer das ABC gelernt

Text und Melodie: Albert Gabriel

Noten zum Lied: Wer das ABC gelernt von Albert Gabriel

Wer das ABC gelernt,
kann Geschichten lesen.
Aus dem bunten Märchenbuch
mit dem Zauberwesen.
Und noch dies und das,
Lesen lernen macht uns Spaß.

Wer die Feder führen kann,
fängt bald an zu schreiben
einen Brief an Großpapa,
er soll munter bleiben!
Und noch dies und das –
Schreiben lernen macht uns Spass.

Wer das Rechnen gut versteht,
kann die Kinder zählen,
die in unsere Klasse gehn,
ob auch keine fehlen.
Und noch dies und das –
Rechnen lernen macht uns Spaß.

Wer Musik von Herzen liebt,
wird die Lieder singen,
nicht zu leise, nicht zu laut,
dass sie schön erklingen.
Und noch dies und das –
Lieder singen macht uns Spaß.

Wer dann immer weiter lernt,
kann einmal Maschinen
und die großen Werke baun,
die dem Volke dienen.
Nutzt die Zeit dafür –
Lernen, lernen wollen wir.

Kommentar verfassen


www.festgestaltung.de/schule/einschulung/
Dieters Sammlung Feste/Feiern
Seite zuletzt geändert: 11.08.2014