Abschied von Erzieher im Kindergarten

Anregungen, Gedichte, Lieder und Geschenkideen zum Abschied
von einem Erzieher/einer Erzieherin aus Kindergarten/KiTa

Abschiedsgeschenke für Erzieherinnen/Erzieher, selbst gestaltet mit Foto und Text (z. B. Geschenkdose mit kleinen Gedichten oder persönlichen Glückwünschen, Memospiel für Kindergärtnerinnen, Kinderbaum mit bis zu 16 Fotos und viele weitere Geschenkideen). Mehr Informationen über Abschiedsgeschenke Kindergarten.

Gedichte

Festzeitung

Lieder

Gedichte

Danke für die schöne Zeit

Autor: unbekannt

Danke für die schöne Zeit,
für eure Gelassenheit,
für eure Nerven, eure Ruh’
die ihr bewahrtet immerzu.

Für Trostpflaster und Zauberpusten,
für Kommendürfen auch mit Husten,
fürs trocknen auch so mancher Tränen,
woll’n wir unsern Dank erwähnen.

Fürs Basteln um die Weihnachtszeit,
für Spiele, Lieder, Heiterkeit,
auch fürs aufweisen von Schranken,
wollen wir euch heute danken.

Für Lob beim Schuhe selbst zubinden,
fürs Regenjackenwiederfinden,
dafür, dass ihr allzeit bereit,
gebührt euch uns’re Dankbarkeit.

Detailansicht | Kommentar verfassen


„Für eine Erzieherin“

Autorin: Anette Pfeiffer-Klärle

Hast unsre Kinder unentwegt,
behütet und sehr gut gepflegt.

Hast zugehört – hatten sie Sorgen,
warst für sie da – an jedem Morgen.

Hast unsre Kinder immerfort,
begleitet an so manchen Ort,

zur Polizei – zur Feuerwehr,
zum Wald und noch so vieles mehr.

Hast unsern Kindern viel gegeben,
vielleicht sogar fürs ganze Leben,

hast sie begleitet – gab's mal Streit,
warst für sie da – nahmst Dir die Zeit.

Deine Kraft war grenzenlos,
Deine Ideen – warn grandios,

Dein Herz – es war für alle offen,
hast stets den rechten Ton getroffen.

Bevor wir gehn kommt ein Gedanke:
Wir sagen einfach HERZLICH DANKE.

© Anette Pfeiffer-Klärle – www.apk-gedichte.de

Detailansicht | Kommentar verfassen


Ist es tatsächlich schon so weit?

Autor: unbekannt

Ist es tatsächlich schon soweit?
Vier Jahre sind vergangen.
Sie ist vorbei, die schöne Zeit,
doch wie hat alles angefangen?

Das erste mal im Kindergarten,
drei Stunden ohne Mami sein,
was wird uns da denn wohl erwarten?
Sehr schüchtern gingen wir hinein.

Doch bald schon fanden wir es toll.
Hier kann man basteln, malen, singen,
ganz schnell war unser Ordner voll,
mit selbstgemachten, bunten Dingen.

Und viele Freunde lernt man kennen,
mit denen kann man alles machen,
wie spielen, raufen oder rennen,
vor allen Dingen aber lachen!

Viel Spaß macht auch spazieren geh`n,
im kleinen Wäldchen nebenan,
im Herbst ist es besonders schön,
weil man da Blätter sammeln kann.

Wir feierten auch manchmal Feste,
da waren alle Eltern da,
doch fragt man uns: "Was war das Beste?",
Frau _______________, das ist ja klar!

Wir denken gern daran zurück,
an manchen schönen Augenblick.
Voll Spaß und voller Heiterkeit
war unsere Kindergartenzeit.

Ihre Schulanfänger vom Sommer _____

Detailansicht | Kommentar verfassen


Tagaus und Tagein

Autor: unbekannt

Tagaus und Tagein
durfte ich bei dir sein.
Mal war ich traurig, mal war ich froh,
tja, bei uns Kindern ist es nun mal so.
Du hast viele Geduld mit mir bewiesen
darum sei´st du hoch des Lobes gepriesen.
Weiter muss ich nun wo anders meinen Weg gehen,
doch ich hoffe, ich werde dich mal wiedersehen.
Auch Mama und Papa danken dir für deine Taten
es war schön bei dir im Kindergarten!

Detailansicht | Kommentare ansehen (1)

4/5 (1)


Lieder

Dann bleiben die Spuren zurück …

Autorin: Felicitas Rupprecht

Wenn ein Vogel spazieren geht
am wunderschönen Meeresstrand
hinterlassen seine Füße
kleine Spuren im Sand.
Und wenn er dann fortfliegt,
ins Leben, – ins Glück,
dann bleiben die Spuren zurück.

Wenn der Hase tief im Winter
durch die Felder hoppelt mit dem Reh,
hinterlassen alle beide
ihre Spuren im Schnee.
Und laufen sie weiter,
ins Leben, – ins Glück,
dann bleiben die Spuren zurück.

Wenn die kleine, fette Raupe
sich durch saftige Blätter frisst,
hinterlässt sie ihre Spuren,
(was ja nicht zu übersehen ist…)
Und fliegt später ein Schmetterling
ins Leben, ins Glück –
dann bleiben die Spuren zurück.

Wenn die Kinder größer werden
und der Schule entgegen seh’n,
wollen sie so Vieles wissen,
wollen hören, lernen und versteh`n,
Aber wenn sie dann fortzieh’n,
ins Leben, ins Glück,
dann bleiben die Spuren zurück.

Ihr habt uns jahrelang begleitet
und wir standen euch immer nah.
Und gerade in schweren Zeiten
wart Ihr immer für uns alle da:
Mit Engagement und großem Herzen,
Energie und auch mit Humor,
voller Lust und voller Leben,
hattet immer ein offnes Ohr.
Doch nun sind wir alle flügge,
und wir wünschen euch noch viel Glück:
Eure Spuren, die bleiben zurück … –
Doch nun sind wir alle flügge,
und wir wünschen euch noch viel Glück;
– eure Spuren, aber bleiben zurück!

Ein Word-Dokument dieses Liedes sowie ein Notenblatt stehen zum Download zur Verfügung.

Detailansicht | Kommentar verfassen


www.festgestaltung.de/schule/abschied_erzieher/
Dieters Sammlung Feste/Feiern
Seite zuletzt geändert: 03.04.2015