Jeder Tropfen zählt - Dürre in Ostafrika

Gerichtsverhandlung(1), Sketch – Festgestaltung

Gerichtsverhandlung

Beschreibung: Gerichtsverhandlung um eine Vaterschaft mit unerwarteten Wendungen

Personen: Richter, Angeklagte, Klägerin, Zeugin, Schreiber, Verteidiger

Zur Vorbereitung kann man einen Gerichtssaal auf der Bühne aufbauen. Einen Tisch + 2 Stühle für die Verteidigung, einen Tisch + 1 Stuhl für die Klägerin sowie einen Zeugenstand. Der Schreiber sitzt schräg an der Seite an einem kleinen Tisch. Dann noch einen großen erhöht stehenden Tisch für den Richter, der gleichzeitig der Vortragende ist. Es geht aber auch mit weniger Aufwand.

Der Angeklagte antwortet immer mit: Ja.
Die Klägerin antwortet immer mit: Nein.
Die Zeugin antwortet immer mit: Ich kann mich an nichts mehr erinnern.
Der Schreiber antwortet immer mit: Gesiegelt und gestempelt.
Der Verteidiger antwortet immer mit: Das hab' ich gemacht.

Ich eröffne die Verhandlung!

Angeklagter, Sie heißen ........ und sind in ........ geboren?
Sind Sie Vater von acht Kindern?
Sind Sie mit der Klägerin näher bekannt?
Hatten Sie intime Verhältnisse mit der Klägerin?
Sie haben jetzt ein Kind mit der Klägerin und hatten vor vier Jahren schon Drillinge?

Klägerin, stimmt das?
Was, Sie kennen den Herrn nicht?
Sie haben keine intimen Beziehungen miteinander gehabt?
Sind Sie mit dem Zeugen verschwägert oder näher bekannt?

Zeugin, sind Sie Frau Möchtegern?
Sie sind vor 20 Jahren in ............ geboren?
Wie heißen Ihre Eltern?
Nun zur Sache!
Sie haben doch eine Nachtparty miterlebt, können Sie mir sagen, wie es da zugegangen ist?
Wann waren Sie das letzte Mal nüchtern?
Schildern Sie mir bitte Ihre Vergangenheit?

Schreiber, haben Sie alles notiert?
Das zusammengetragene Material ist doch unter Verschluss?

Herr Verteidiger, wer hat die Untersuchung eingeleitet?
Wer hat die Aussprache durchgeführt?
Sie meinen die Wahrheit herausbekommen zu haben und haben alles überprüft?

Angeklagter, Sie waren doch bei dieser Party zugegen?
Sie hatten nichts weiter an, als eine Schleife im Haar und ein Paar Socken?

Klägerin, sind Sie keusch?
Sie trugen nicht mehr als die Hauspantoffeln auf dieser Party?
Tragen Sie sonst mehr Kleidungsstücke zu solch festlichen Anlässen?
Können Sie uns das vorführen?

Zeugin, und Sie trugen nur gewelltes und lockiges Haar?
Als Sie 24 Biere, 32 Schnäpse und 12 Glas Wein getrunken hatten, was bemerkten Sie dann?

Angeklagter, Sie trugen einen Bauchtanz auf dem Tisch vor?
Sind Sie sehr gelenkig - üben Sie zu Hause immer?
Waren Ihre Eltern von dieser Kunst entzückt?
Sagen Sie mal, war oder ist die Klägerin rassig und sehr feurig?

Herr Verteidiger, haben Sie sich Notizen gemacht?
Und haben Sie schon einen Schlussstrich gezogen?
Sie waren doch dienstlich am gleichen Abend dort?
Haben Sie sich ein wenig das Treiben angesehen?
Wer berührte nun die Klägerin so unsittlich?
Und wer veranlasste, dass die restlichen Kleidungsstücke abgelegt wurden und als Zimmerdekoration Verwendung fanden?

Schreiber, Sie hatten doch den Auftrag, das Fest zu beobachten?
Was hat der Angeklagte mit der Klägerin in der Speisekammer getan?
Was taten Sie dann mit der Köchin im Hausflur?
Aber Sie sollten doch nach dem Hemd des Kindes sehen, wie sah das denn aus?

Herr Verteidiger, wer ließ die Gäste eine Polonaise auf der Straße unter den Laternen unbekleidet tanzen?
Und wer hat die schmutzigen Witze erzählt?

Klägerin, Sie sagten, Sie hätten keine Kinder?
Kein Verhältnis mit je einem Herrn gehabt?
Dann sind Sie noch Jungfrau?

Angeklagter, haben Sie jemanden mit der Klägerin verkehren sehen?
Haben Sie also Nebenbuhler?
Sind diese im Saal?

Frau Zeugin, Sie hatten doch ein Liebesverhältnis mit dem Verteidiger?
Tun Sie das des Öfteren und weiß das Ihr Mann?
Wann hatten Sie zum letzten Mal ein Erlebnis mit Ihrem Mann?

Schreiber, haben Sie vorhin etwas bemerkt?
Was taten die Klägerin und der Verteidiger in der Kanzlei?
Da hat also der Herr Verteidiger die Klägerin .....?

Herr Verteidiger, stimmt das?
Wer ist denn nun der Vater der Drillinge?
Und wer hat die Köchin in den Hintern gebissen?
Und wer hat die ganze Schweinerei gedeckt?

Danke, das genügt.

Alle erheben sich von den Plätzen! Das Gericht hat beschlossen, folgendes Urteil zu erteilen:

  • Der Angeklagte wird freigesprochen, muss aber seiner Gattin ewige Treue schwören und dass das nur noch einmal passiert.
  • Die Zeugin zahlt eine Runde .......... für die Herren und versucht sich an ihren Mann zu erinnern.
  • Der Schreiber zahlt eine Runde .......... für die Damen, die sowieso gesiegelt und gestempelt wurden.
  • Der Verteidiger wird als schuldig befunden. Er zahlt die Gerichtskosten und alle Kosten, die hier heute auf diesem Fest noch anfallen!

Damit ist die Verhandlung geschlossen!


Kommentar hinzufügen

* Pflichtfeld
1000
Drag & drop Bilder (max 3)
Ist es wahr oder falsch, dass „grün“ eine Zahl ist?

Kommentare

Noch keine Kommentare, sei der erste Poster!