Jeder Tropfen zählt - Dürre in Ostafrika

Im Zeittunnel, Gedicht – Festgestaltung

Im Zeittunnel

Autor: Olaf Lüken

Wenn du über die Alpen ziehst
Inmitten hoher Berge stehst
Denk’ dran, dass vor vielen Jahren
Die Alpen einmal Klippen waren

Aus dem Meer sich einst erhoben
Peu à peu nach oben schoben
Jetzt kannst du deine Augen schließen
Siehst überall nur Algen sprießen

Die Alpen stehen unter Wasser
Deine Welt wird nass und nasser
Du bist nicht mehr im Schankwirtshaus
Die Fische spenden dir Applaus

Edelweiße sind Korallen
Alpenrosen weiße Quallen
Geröll und Steine tausend Muscheln
Robben sich an ihnen kuscheln

Der weiche Matsch zu deinen Füßen
Sind Schollen, lassen schmerzlich grüßen
Die Natter kommt als Aal gekrochen
Ein Adler mutiert zum Zitterrochen

Das Murmeltier ist ’ne Muräne
Seelöwen zeigen ihre Zähne
Die Welt erscheint dir sonderbar
Was du siehst ist Glas und klar

Wandere durch Wind und Regen
Delphine schwimmen dir entgegen
Willst auf Holzwegen du ziehen
Musst du vor den Haien fliehen

Öffne die Augen, schau ins Leben
Du hast nur geträumt soeben
Bestell dir locker einen Wein
Kellner ist Bernd, das Trüffelschwein

© Olaf Lüken


Kommentar hinzufügen

* Pflichtfeld
1000
Drag & drop Bilder (max 3)
Was ist das Gegenteil von „schwach“?

Kommentare

Noch keine Kommentare, sei der erste Poster!