Weihnachten bei Hinz und Kunz, Gedicht – Festgestaltung

Weihnachten bei Hinz und Kunz

Autor: Olaf Lüken

Am Abend die Plastikkerzen brennen.
Die Kiddies geben sich festlich mild.
Gleich beginnt das Geschenkerennen.
Die „family“ liebt das Gruppenbild.

Die Jungen stehn mit stieren Blicken.
Das Auge lacht, voller Gier das Herz.
Die Tanne soll das Kind beglücken.
Die Eltern schauen himmelwärts.

Drei Engel sind hereingetreten.
Niemand hat ihr Kommen gesehn.
Sie stehn vorm Baum, zu Gott sie beten
und wenden sich, um fortzugehn.

Kein Ohr hat ihr Gebet vernommen.
Unsichtbar für des Menschen Blick.
Die Engel gehn, wie sie gekommen.
Der Rest sieht nur das Gabenglück.

© Olaf Lüken

Kommentar hinzufügen

* Pflichtfeld
1000
Drag & drop Bilder (max 3)
Was ist dunkler: schwarz oder weiß?

Kommentare

Noch keine Kommentare, sei der erste Poster!