Palästina Nothilfe - Die Menschen benötigen drigend Ihre Hilfe

Eine frische Sommernacht, Gedicht – Festgestaltung

Eine frische Sommernacht

Autor: Olaf Lüken

Wenn am Himmel tausend Sterne hängen,
in Galaxien noch weiter ausgespannt.
Wenn Blumenblüten Gräser überspringen,
dann duftet sehr frisch, das ganze Land.

Bäume leuchten wie Amethyste.
Verbunden füllen sie die Reihn.
Von den Bergen, bis zur Küste,
trinkt der Mensch gern Bier und Wein.

Ein jedes Herz will Freude spüren.
Kein Weg soll in die Irre gehen.
Geöffnet werden Tore und Türen.
Und niemand sagt: „Auf Wiedersehen.“

© Olaf Lüken


Ihre Meinung zum Beitrag

Schreiben Sie einen Kommentar. Ihre Meinung ist uns und den Autoren wichtig! Schenken Sie Lesern des Artikels mit Ihrem Kommentar einen „Mehrwert“, indem Sie konstruktive Kritik äußern, Ihre Erfahrungen, Anregungen und Gedanken weitergeben oder weitere Informationen mitteilen.


Kommentar hinzufügen

* Pflichtfeld
1000
Drag & drop Bilder (max 3)
Welches ist der 4. Monat im Jahr?

Kommentare

Noch keine Kommentare, sei der erste Poster!