Hochwasser in Deutschland - Helfen Sie den Netroffenen!

Siegburger Sommer, Gedicht – Festgestaltung

Siegburger Sommer

Autor: Olaf Lüken

Siegburger Abtei St. Michael
Die Siegburger Abtei Sankt Michael von Süden mit dem erhaltenen Johannistürmchen (links)
Bild von Beckstet, CC BY-SA 3.0, via Wikimedia Commons

Wenn Siegburgs Plätze sonnig schweigen.
Ein Schauer unterbricht den Reigen.
Wenn abends strahlen goldene Sterne.
Dann grüßt die Stadt, auch aus der Ferne.

Siegburg am Sommermorgen.
Ich nehme meinen Wanderstab.
Gleich schwinden meine Sorgen,
wandere ich zur Sieg hinab.

Vertraut ist mir der Stadt Gesicht.
Siegburg ist wert für ein Gedicht.
Was werden wohl die Häuser träumen,
die die schönsten Plätze säumen.

Blumenduft liegt in der Luft.
Es atmen die Balkone.
Siegburgs bunter Sommer ruft.
Am Himmel surrt ’ne Drohne.

Vom Berg grüßt die Abtei, seit vielhundert Jahren.
Die Stadt lebt den Frohsinn, Du kannst es erfahren.
Selbst die Sieg zeigt manche Regung.
Fluss und Stadt sind in Bewegung!

© Olaf Lüken


Ihre Meinung zum Beitrag

Schreiben Sie einen Kommentar. Ihre Meinung ist uns und den Autoren wichtig! Schenken Sie Lesern des Artikels mit Ihrem Kommentar einen „Mehrwert“, indem Sie konstruktive Kritik äußern, Ihre Erfahrungen, Anregungen und Gedanken weitergeben oder weitere Informationen mitteilen.


Kommentar hinzufügen

* Pflichtfeld
1000
Drag & drop Bilder (max 3)
Was ist das Gegenteil von „schwach“?

Kommentare

Noch keine Kommentare, sei der erste Poster!