Hochwasser in Deutschland - Helfen Sie den Netroffenen!

Späte Undankbarkeit, Gedicht – Festgestaltung

Späte Undankbarkeit

Autor: Olaf Lüken

Tief im Urwald sägt ’ne Säge,
schneidet durch des Baumes Stamm.
Und das Holz erhält ’ne Schräge,
für den Sarg mit Kreuz und Lamm!

Und die Säge sägt ’ne Wiege,
in der ein Baby sich bepisst.
Und die Pflege deines Grabes,
eines Tages schnell vergisst.

© Olaf Lüken


Ihre Meinung zum Beitrag

Schreiben Sie einen Kommentar. Ihre Meinung ist uns und den Autoren wichtig! Schenken Sie Lesern des Artikels mit Ihrem Kommentar einen „Mehrwert“, indem Sie konstruktive Kritik äußern, Ihre Erfahrungen, Anregungen und Gedanken weitergeben oder weitere Informationen mitteilen.


Kommentar hinzufügen

* Pflichtfeld
1000
Drag & drop Bilder (max 3)
Was ist dunkler: schwarz oder weiß?

Kommentare

Noch keine Kommentare, sei der erste Poster!