Jeder Tropfen zählt - Dürre in Ostafrika

Nur ein kleiner Seestern, Gedicht – Festgestaltung

Nur ein kleiner Seestern?

Autor: Olaf Lüken

Seestern im Sand am Meer
Seestern im Sand am Meer
Bild von Florian Berger auf Pixabay

Ich bin nur ein kleiner Seestern,
und habe weiche Wellen gern.
Ich liege in der Sonne
und spüre der Wärme Wonne.

Dem Meer gehören meine Gefühle,
prickelnd das Wasser, ganz sanft die Kühle.
Über mir zig Möwen fliegen,
ich lass’ mich mit den Algen wiegen!

Das Meersalz steht mir bis zum Hals,
ständig bin ich auf der Walz.
Als Seestern bin ich ein armes Schwein.
Ich kann kein Stern unter Sternen sein.

Anstatt durch das All zu fliegen,
bleib’ ich platt am Wattrand liegen.
Ob Nordsee oder Stiller Ozean,
ich schau mir gern die Mädels an.

Was wäre mein letzter Wille?
Eine schicke Taucherbrille!

© Olaf Lüken


Kommentar hinzufügen

* Pflichtfeld
1000
Drag & drop Bilder (max 3)
Was ist das Gegenteil von „schwach“?

Kommentare

Noch keine Kommentare, sei der erste Poster!