Palästina Nothilfe - Die Menschen benötigen drigend Ihre Hilfe

Narrenzeit – ade, Gedicht – Festgestaltung

Narrenzeit – ade

Autorin: Gerti Hötte

Vorbei der Trubel Narrenzeit
verblasst die grelle Farbenpracht.
Und auch die wild bewegte Nacht
gerät schon in Vergessenheit.

Vorbei, was manchmal aufgewühlt,
durch kluge Redner dargebracht.
Wer solidarisch mitgefühlt,
von Herzen dazu dann gelacht.

Nun all dem Weltenschmerz ade,
die Zeit der Narren ist passé.
Das Leben ist kein Narrentum,
ohne Blessuren keinen Ruhm.
Es reichen für das ganze Jahr,
die Narrentage uns, fürwahr!

Doch Narrenweisheit zeigt uns an,
dass sich auch vieles ändern kann.
Ein guter Narr ist oftsehr weise,
auf, dass man seine Klugheit preise!

© Gerti Hötte


Ihre Meinung zum Beitrag

Schreiben Sie einen Kommentar. Ihre Meinung ist uns und den Autoren wichtig! Schenken Sie Lesern des Artikels mit Ihrem Kommentar einen „Mehrwert“, indem Sie konstruktive Kritik äußern, Ihre Erfahrungen, Anregungen und Gedanken weitergeben oder weitere Informationen mitteilen.


Kommentar hinzufügen

* Pflichtfeld
1000
Drag & drop Bilder (max 3)
Wie schreibt man 3 in Buchstaben?

Kommentare

Noch keine Kommentare, sei der erste Poster!