Palästina Nothilfe - Die Menschen benötigen drigend Ihre Hilfe

Meine Arbeit und ich, Gedicht – Festgestaltung

Meine Arbeit und ich

Autor: Olaf Lüken

Blauer Montag, und die Arbeit ruht.
Am Dienstag man besser gar nichts tut.
Vor bedingungsloser Plackerei,
nehme ich mir für den Mittwoch frei!
Warum am Donnerstag früh beginnen?
Will auf den Freitag mich besinnen.
Am Samstag Sport und Ruhe sei.
Am Sonntag hab’ ich endlich frei!
Meine Arbeit kann mich schnell ermüden.
Doch meine Frau, sie liebt den Frieden!

© Olaf Lüken


Ihre Meinung zum Beitrag

Schreiben Sie einen Kommentar. Ihre Meinung ist uns und den Autoren wichtig! Schenken Sie Lesern des Artikels mit Ihrem Kommentar einen „Mehrwert“, indem Sie konstruktive Kritik äußern, Ihre Erfahrungen, Anregungen und Gedanken weitergeben oder weitere Informationen mitteilen.


Kommentar hinzufügen

* Pflichtfeld
1000
Drag & drop Bilder (max 3)
Wie lautet der fünfte Buchstabe des Wortes „Schloss“?

Kommentare

Noch keine Kommentare, sei der erste Poster!