Weihnachten im Betrieb

Anregungen zur Weihnachtsfeier
und zum Weihnachtsgeld

Regeln für die Weihnachtsfeier

Sehr geehrte Kolleginnen und Kollegen,

wie schon in den Vorjahren wollen wir auch in diesem Jahr das anstrengende Geschäftsjahr mit einer gemeinsamen Weihnachtsfeier im Raum 800 beenden. Da es im letzten Jahr einige etwas unerfreuliche Zwischenfälle gab, möchte die Geschäftsleitung im Vorfeld auf gewisse Spielregeln hinweisen, um die besinnliche Feier auch im rechten Rahmen ablaufen zu lassen.

  1. Wenn möglich sollten die Mitarbeiter den besagten Raum noch aus eigener Kraft erreichen, und nicht im alkoholisierten Zustand von Kollegen hereingetragen werden. Eine Vorfeier ab den frühen Morgenstunden sollte möglichst vermieden werden.
  2. Es wird nicht gern gesehen, wenn sich Mitarbeiter mit ihrem Stuhl direkt an das kalte Buffet setzen. Jeder sollte mit seinem gefüllten Teller einen Platz an den Tischen aufsuchen! Auch die Begründung "Sonst frißt mir der Meier die ganzen Melonenschiffchen weg" kann nicht akzeptiert werden.
  3. Schnaps, Wein und Sekt sollte auch zu vorgerückter Stunde NICHT direkt aus der Flasche getrunken werden. Besonders wenn man noch Reste der genossenen Mahlzeit im Mund hat. Der Hinweis "Alkohol desinfiziert" beseitigt nicht bei allen Mitarbeiten das Mißtrauen gegen Speisereste in den angetrunkenen Flaschen.
  4. Wer im letzten Jahr den bereitgestellten Glühwein gegen eine Mischung aus Hagebuttentee und Super-Bleifrei ausgetauscht hat, wird darum gebeten diesen Scherz nicht noch einmal zu wiederholen. Sicherlich ist uns allen noch in Erinnerung was passierte als Kollege Moosbacher sich nach dem dritten Glas eine Zigarette anzündete.
  5. Sollte jemand nach Genuß der angebotenen Speisen und Getränke von einer gewissen Unpäßlichkeit befallen werden, so wird darum gebeten die dafür vorgesehen Örtlichkeiten aufzusuchen. Der Chef war im letzten Jahr über den unerwarteten Inhalt seines Aktenkoffers nicht sehr begeistert.
  6. Wenn Weihnachtslieder gesungen werden, sollten die Originaltexte gewählt werden. Einige unserer Auszubildenden sind noch minderjährig und könnten durch einige Textpassagen irritiert werden.

In diesem Zusammenhang möchten wir nochmals daran erinnern, das einige der männlichen Kollegen sich noch nicht zur Blutuntersuchung zwecks Feststellung der Vaterschaft gemeldet haben. Unsere im Mutterschaftsurlaub befindliche Mitarbeiterin Frau Seppelmaier meint, es bestände ein ursächlicher Zusammenhang zwischen der letztjährigen Weihnachtsfeier und der Geburt ihrer Tochter Klara im September dieses Jahres.

Wenn wir uns alle gemeinsam an diese wenigen Verhaltensmaßregeln halten, sollte unsere Weihnachtsfeier wieder ein großer Erfolg werden.

Detailansicht | Kommentar verfassen


Weihnachtsfeier (1)

Liebe Mitarbeiter,

trotz drastischer Sparmaßnahmen gibt es dennoch eine Weihnachtsfeier für euch!

Wir treffen uns am Mittwoch, 11.12.02 um 09:30 Uhr an der U-Bahnstation Margaretengürtel. Anschließend fahren wir „schwarz“ Richtung Mariahilfer Strasse.

Mittagessen: Erbsensuppe in der Bahnhofsmission, „Suppe mit Erbsen“ 40 Cent, „Suppe ohne Erbsen“ 20 Cent

Anschließend Wettfahrt auf der Rolltreppe im „Gerngross“! Dem Sieger spendiert die Geschäftsleitung 14 Tage Windsurfen in Acapulco - bei eigener Anreise und eigener Unterkunft.

Danach geht es zum Rathauspatz „Christkindlmarkt“ gucken! Als nächstes folgt ein Folkloreabend im Asylantenheim mit anschließender Polonaise.

Bis zum Abendessen: Open Air Konzert der Heilsarmee auf dem Bahnhofsvorplatz des Westbahnhofs.

Abendessen: Betteln bei der Arbeiterwohlfahrt; gegen 20.00 Uhr gemeinsame Einnahme des erbettelten Essens.

Rückfahrt: 21.30 Uhr gemeinsame Schwarzfahrt nach Hause.

Die Geschäftsleitung erwartet das zahlreiche Erscheinen der Mitarbeiter. Es grüßt euch ganz herzlich:
Euer Weihnachtsmann!

Detailansicht | Kommentar verfassen


Weihnachtsfeier (2)

1. Dezember

AN: ALLE MITARBEITERINNEN UND MITARBEITER

Ich freue mich, Ihnen mitteilen zu können, dass unsere Firmenweihnachtsfeier am 20.12. im Argentina-Steakhouse stattfinden wird. Es wird eine nette Dekoration geben und eine kleine Musikband wird heimelige Weihnachtslieder spielen. Entspannen Sie sich und genießen Sie den Abend.

Freuen Sie sich auf unseren Geschäftsführer, der als Weihnachtsmann verkleidet die Christbaumbeleuchtung einschalten wird! Sie können sich untereinander gern Geschenke machen, wobei kein Geschenk einen Wert von 20 EUR übersteigen sollte.

Ich wünsche Ihnen und Ihren Familien eine besinnliche Adventszeit.

Tina Bartsch-Levin, Leiterin Personalabteilung


2. Dezember

AN: ALLE MITARBEITERINNEN UND MITARBEITER

Auf gar keinen Fall sollte die gestrige Mitteilung unsere türkischen Kollegen isolieren. Es ist uns bewusst, dass ihre Feiertage mit den unsrigen nicht ganz konform gehen: Wir werden unser Zusammentreffen daher ab sofort „Jahresendfeier“ nennen. Es wird weder einen Weihnachtsbaum noch Weihnachtslieder geben.

Ich wünsche Ihnen und Ihren Familien eine schöne Zeit.

Tina Bartsch-Levin, Leiterin Personalabteilung


3. Dezember

AN: ALLE MITARBEITERINNEN UND MITARBEITER

Ich nehme Bezug auf einen diskreten Hinweis eines Mitglieds der Anonymen Alkoholiker, welcher einen „trockenen“ Tisch einfordert. Ich freue mich, diesem Wunsch entsprechen zu können, weise jedoch darauf hin, dass dann die Anonymität nicht mehr gewährleistet sein wird. Ferner teile ich Ihnen mit, dass der Austausch von Geschenken durch die Intervention des Betriebsrats nicht gestattet sein wird: 20 EUR sei zuviel Geld.

Tina Bartsch-Levin, Leiterin Personalforschung


7. Dezember

AN: ALLE MITARBEITERINNEN UND MITARBEITER

Es ist mir gelungen, für alle Mitglieder der „Weight-Watchers“ einen Tisch weit entfernt vom Buffet und für alle Schwangeren einen Tisch ganz nah an den Toiletten reservieren zu können.

Schwule dürfen miteinander sitzen. Lesben müssen nicht mit Schwulen sitzen, sondern haben einen Tisch für sich alleine. Na klar, die Schwulen erhalten ein Blumenarrangement für ihren Tisch.

Endlich zufrieden?

Tina Bartsch-Levin, Leiterin Klappsmühle


9. Dezember

AN: ALLE MITARBEITERINNEN UND MITARBEITER

Selbstverständlich werden wir die Nichtraucher vor den Rauchern schützen und einen schweren Vorhang benutzen, der den Festraum trennen kann, bzw. die Raucher vor dem Restaurant in einem Zelt platzieren.

Tina Bartsch-Levin, Leiterin Personalvergewaltigung


10. Dezember

AN: ALLE MITARBEITERINNEN UND MITARBEITER

Vegetarier! Auf euch habe ich gewartet! Es ist mir scheißegal, ob’s euch nun passt oder nicht: Wir gehen ins Steakhaus! Ihr könnt ja, wenn ihr wollt, bis auf den Mond fliegen, um am 20.12. möglichst weit entfernt vom "Todesgrill", wie ihr es nennt, sitzen zu können. Labt euch an der Salatbar und fresst rohe Tomaten! Übrigens: Tomaten haben auch Gefühle, sie schreien wenn man sie aufschneidet, ich habe sie schon schreien hören, ätsch ätsch ätsch!

Ich wünsch euch allen beschissene Weihnachten, besauft euch und krepiert!

Die Schlampe aus der dritten Etage.


14. Dezember

AN: ALLE MITARBEITERINNEN UND MITARBEITER

Ich kann sicher sagen, dass ich im Namen von uns allen spreche, was die baldigen Genesungswünsche für Frau Bartsch-Levin angeht. Bitte unterstützen sie mich und schicken sie reichlich Karten mit Wünschen zur guten Besserung ins Sanatorium.

Die Direktion hat inzwischen die Absage unserer Feier am 20.12. beschlossen. Wir geben Ihnen an diesem Nachmittag bezahlte Freizeit.

Josef Benninger, Interimsleiter Personalabteilung

Detailansicht | Kommentar verfassen


Weihnachtsgeld (1)

FRÜHZEITIGER HINWEIS

Laut Verfügung der Geschäftsleitung wird das Weihnachtsgeld dieses Jahr nicht durch Bargeld, sondern in Sachwerten vergütet. Jeder Mitarbeiter und jede Mitarbeiterin erhält ein Buch. Diese Maßnahme ist mit dem Betriebsrat abgestimmt und soll zu Erhöhung der Allgemeinbildung beitragen.

Für die einzelnen Berufsgruppen sind folgende Bücher vorgesehen:

Berufsgruppe Buch
Direktoren/Prokuristen Gauner im Frack
Abteilungsleiter Wenn das Gewissen schlägt
Buchhaltung Der Millionendieb
Sekretärinnen Nackt unter Wölfen
Versand Der Gejagte
Boten Soweit die Füsse tragen
Werkschutz Der Spion der aus der Kälte kam
Vorgesetzte Denn sie wissen nicht was sie tun
Sonst. Angestellte Betrogen bis zum jüngsten Tag
Arbeiter Verdammt in alle Ewigkeit
Rentner Hunde wollt ihr ewig leben

Wir wünschen ein erholsames Weihnachtsfest und einen guten Start ins neue Jahr.

Detailansicht | Kommentar verfassen


Weihnachtsgeld (2)

Drei Bekannte unterhalten sich darüber, was sie mit ihrem Weihnachtsgeld machen werden:

„Ich arbeite bei der Raiffeisen, kaufe ein Auto und fahre von dem Rest in Urlaub!“ sagt der erste.

Darauf antwortet der zweite: „Ich arbeite bei Daimler-Chrysler, lass unser Schwimmbad ausbauen und mache mit dem Rest ein Weltreise!“

„Ich arbeite bei _________________________ und kaufe mir vom Weihnachtsgeld bei H & M einen Pullover“, entgegnet der dritte.

Darauf fragen die anderen: „Und der Rest?“ – „Den gibt mir meine Mutter dazu!“

Detailansicht | Kommentar verfassen


www.festgestaltung.de/weihnachten/betrieb1/
Dieters Sammlung Feste/Feiern
Seite zuletzt geändert: 03.04.2015