Hochwasser in Deutschland - Helfen Sie den Netroffenen!

Falsch verstandene Freiheit, Gedicht – Festgestaltung

Falsch verstandene Freiheit

Autor: Olaf Lüken

Im Glas schwimmt mein goldener Fisch,
als Schauobjekt für die Menschenwelt.
Der Fisch schwimmt überm Beistelltisch,
gekauft für eine handvoll Geld.

Ich will dem Fisch die Freiheit geben,
laufe mit ihm zum Meeresstrand.
Der Fisch darf seine Freiheit leben.
Im Glas, mit Blick auf Sand und Strand.

© Olaf Lüken


Ihre Meinung zum Beitrag

Schreiben Sie einen Kommentar. Ihre Meinung ist uns und den Autoren wichtig! Schenken Sie Lesern des Artikels mit Ihrem Kommentar einen „Mehrwert“, indem Sie konstruktive Kritik äußern, Ihre Erfahrungen, Anregungen und Gedanken weitergeben oder weitere Informationen mitteilen.


Kommentar hinzufügen

* Pflichtfeld
1000
Drag & drop Bilder (max 3)
Ist es wahr oder falsch, dass „grün“ eine Zahl ist?

Kommentare

Noch keine Kommentare, sei der erste Poster!