Palästina Nothilfe - Die Menschen benötigen drigend Ihre Hilfe

Tanzspiele

Das Brautpaar eröffnet den Hochzeitstanz, die Musik spielt auf und anschließend ist die Tanzfläche wie leer gefegt. Das passiert öfters als man denkt. Diese Tanzspiele zur Hochzeit bringen die Gäste in Tanzlaune und sorgen nicht nur dafür, in kürzester Zeit die Tanzfläche zu füllen. Sie sind auch perfekt geeignet, wenn das Brautpaar keinen Hochzeitstanz möchte.

Übersicht


Fröhliche Gruppe beim Hochzeitstanz
Fröhliche Gruppe beim Hochzeitstanz
© Bildagentur PantherMedia / poznyakov

Beschreibung der Spiele

Der Korb-Tanz

Autorin: Elke Madlehn-Meier

Gäste suchen sich zwei Tanzpartner*innen und geben einem einen Korb.

Vor der Band oder Musik werden 3 Stühle aufgestellt. Neben dem Brautpaar nimmt eine männliche Person, vorzugsweise der Vater der Braut, Platz. Die Braut sitzt in der Mitte mit einem Korb auf dem Schoß.

Die Musik lädt ein zum Tanz. Natürlich gibt die Braut jetzt ihrem Vater einen Korb, da ja nun ein neuer „Mann“ in ihrem Leben Vorrang hat. Braut und Bräutigam tanzen.

Der Vater der Braut sucht sich 2 Damen (evtl. seine Frau und die Mutter des Bräutigams), setzt sich in die Mitte, gibt seiner Frau den Korb und tanzt mit der anderen.

Die Mutter der Braut sucht 2 Herren (evtl. Vater des Bräutigams und Großvater), setzt sich mit dem Korb in der Mitte und so fort … Es sitzt immer jemand in der Mitte, der sucht 2 und gibt 1 „einen Korb“.

Auf einer Feier nahm ein Gast die Urgroßmutter der Braut und ein 20!jähriges Mädchen. Und gab der 20jährigen! den Korb. Das gab Beifall, als die 86jährige (obwohl sonst mit Stock) mit dem 50jährigen tanzte – Stimmung pur.

Das Spiel kann solange fortgesetzt werden, bis die Tanzfläche voll ist oder eine mit der Band abgesprochene Zeit abgelaufen ist. So bekommt man die Leute zum Tanzen. Situationsgebunden ist das Spiel zu Anfang ein wenig gefühlvoll, steigert sich zu einem Crescendo und gibt dann ein rundes, stimmiges Bild.

Natürlich eignet sich dieses Spiel nicht nur für Hochzeiten. Jede Feier mit Tanz kann das sicher manchmal gut gebrauchen, wenn wieder die Männer nur an der Theke stehen und „Frau“ allein tanzt.

Detailansicht | Kommentar verfassen


Luftballontanz

Beliebtes Tanzspiel – Luftballons werden zwischen den Stirnen der Paare eingeklemmt und dann zur Musik getanzt.

einzelner blauer Ballon
© Bildagentur PantherMedia / Rangizzz

Der Luftallontanz ist eine lustige Tanzvariante, bei dem Jung und Alt gleichermaßen mitmachen können.

Jedes Tanzpaar bekommt einen Luftballon und klemmt auf Stirnhöhe diesen zwischen sich ein. Sobald die Musik erklingt, versuchen die Paare, möglichst elegant zu tanzen. Wenn der Luftballon wegfliegt oder platzt, scheidet das Paar aus. Das Paar, das am längsten mit dem Luftballon tanzt, hat gewonnen.

Um die Tanzfläche rasch zu füllen, hat es sich bewährt, geeignete Hochzeitsgäste mit Namen aufzurufen und auf die Tanzfläche zu bitten. Freiwillige können sich gerne anschließen. Jeder Mitspieler bzw. jede Mitspielerin sucht sich einen Tanzpartner/eine Tanzpartnerin. Dabei ist es von Vorteil, wenn beide Partner in etwa gleich groß sind.

Jedes Tanzpaar bekommt nun einen aufgeblasenen Luftballon. Dieser wird zwischen dem Tanzpaar in Stirnhöhe eingeklemmt. Sobald die Musik erklingt, beginnen alle Paare zu tanzen. Ziel ist es, den Luftballon nicht zu verlieren. Das gestaltet sich meistens als schwierig. Für den Anfang eignet sich ruhige Musik, damit sich die Paare an den Rhythmus mit dem Luftballon gewöhnen können. Danach können Sie ein schnelleres Lied auflegen, um den Schwierigkeitsgrad zu erhöhen.

Wenn der Luftballon wegfliegt oder platzt, scheidet das betroffene Paar aus. Auch der Takt ist wichtig: Wenn ein Paar sich nicht im Takt der Musik bewegt, darf der Spielleiter den Ballon des Paares zerplatzen und es vom Spiel ausschließen.

Das Paar, welches am Längsten mit dem Luftballon tanzt, hat das Spiel gewonnen. Als Preis gibt es eine Flasche Sekt, mit der auf den Sieg anstoßen werden kann. Das Paar, welches als erstes ausscheidet, bekommt eine Tüte Luftballons, damit fürs nächste Mal ordentlich geübt werden kann.

Detailansicht | Kommentar verfassen


Schatztruhe

Hochzeitsspiel, Tanzspiel und Geschenk in einem. Das Brautpaar bekommt zur Hochzeit eine Schatztruhe geschenkt. Darin ist das Hochzeitsgeschenk enthalten. Die Schatztruhe ist mit einem Zahlenschloss gesichert. Das Hochzeitspaar muss die zum Öffnen benötigten drei Zahlen ertanzen.

Schatztruhe als Hochzeitsgeschenk
Bild von OpenClipart-Vectors auf Pixabay

Dieses Spiel eignet sich besonders für den Anfang eines Abends, wenn sich noch niemand wirklich auf die Tanzfläche traut. Ein Geschenk wird in einer Schatztruhe mit Zahlenschloss überreicht. Zum Öffnen werden drei Zahlen benötigt. Diese verteilen Sie vor der Feier unter den Hochzeitsgästen. Das Brautpaar weiß nicht, wo sich die Zahlen befinden.

Das Brautpaar muss mit den Gästen tanzen. Nach dem Tanz dürfen Braut oder Bräutigam ihren Tanzpartner fragen, ob er eine Zahl zum Öffnen des Schlosses hat. Die Frage muss wahrheitsgemäß beantwortet werden und die Zahl ist herauszugeben. Auf diese Weise werden zumindest die beiden Hauptpersonen mit vielen Gästen, die sie zum Teil vielleicht bis dahin gar nicht kannten, einmal tanzen. Sind alle Zahlen gefunden, darf die Schatztruhe geöffnet und das Hochzeitsgeschenk ausgepackt werden.

Was Sie schenken, bleibt Ihnen überlassen. Sehr gut machen sich Geldgeschenke. Diese als Zuwendung zur Hochzeitsreise in einem netten Spiel verpackt, sind nicht so förmlich, als wenn man nur einen Umschlag überreichen würde. Weiterhin kann man auch Gutscheine oder Sand mit vielen Münzen in die Schatzkiste packen. Ihnen wird sicherlich ein toller Inhalt für die Truhe einfallen.

Detailansicht | Kommentar verfassen